Inhouse-SEO auf der SEOkomm 2011 Salzburg

Die SEOkomm war letztes Jahr die Überraschungskonferenz weshalb ich mich um so mehr auf die diesjährige SEOkomm freue.

Abgesehen davon, das Christoph, Oliver und Hans Peter mit der SEOkomm Academy eine gute Verlängerung des Themas initiiert haben, verspricht die diesjährige Agenda der SEOkomm wieder viel SEO auf sehr hohem Niveau.

Ich freue mich erstmalig zusammen mit Nina Baumann eine Session bestreiten zu können. Immerhin kennen und schätzen wir uns schon seit Jahren, da war eine gemeinsame Session einfach überfällig.

Aus dem Leben eines Inhouse-SEOs

Einzig der Titel der Session schmerzt etwas. Klingt er doch sehr nach der Verlesung eines Tagebuchs, auch wenn es da natürlich immer lustiges zu berichten gibt. Dennoch gestaltet sich die Vorbereitung auf eine Session ohne konkrete Problemstellung recht schwer. Zumindest für mich.

imageZiel meines Vortrags wird es deshalb sein die Komplexität von SEO im Unternehmen aufzuzeigen. Wie immer mit meiner üblichen Einordnung von SEO als Disziplin von Inbound Marketing. Dieses Feld verlasse ich aber schnell wieder um kurz zu skizzieren, welche Profile und Fähigkeiten in einem SEO-Team vorhanden sein sollten. Hilfsweise gibt es diese Kompetenzen in anderen Fachabteilungen und der SEO hat zugriff auf diese.

Anschließend werde ich kurz unser Schulungsprogramm vorstellen sowie auf die Dokumentation unserer Best Patrices eingehen. Eine Arbeit die man nicht unterschätzen sollte. Ebenfalls die Unterscheidung in strategische und operative SEO-Anforderungen werde ich darlegen und anhand einiger Beispiele konkretisieren.

Danach werde ich etwas konkreter und zeige wie anhand von Musteranalysen der Suchanfragelogs Anforderungen zur Titelgenerierung abgeleitet werden können. Ähnliches habe ich ausführlicher auch beim SEODay gezeigt.

image

Ein weiteres Problem in Unternehmen stellen KPIs dar. Werden diese einfach nur hingenommen ohne Wechselwirkungen zu berücksichtigen, dann kommt es zu Fehlinterpretationen. Ich zeige deshalb am Beispiel von wetter.info welche SEO-KPIs zusammen in einem Report stehen müssen um die eigenen Erfolge darzustellen und gleichzeitig mögliche Potentiale abzubilden. Vermieden werden sollten Reports die zwar ein Wachstum von xyz% darstellen aber verschweigen, dass die Konkurrenz leider doppelt so schnell wächst wie man selbst.

Anschließend folgt ein kurzer Themenwechsel hin zur Automatisierung und zu operativen Aufgaben. Anhand von unserem SEO-Dashboard zeig ich, wie wir intern automatisch unsere eigenen Titel und Descriptions prüfen. In einem großen und arbeitsteiligen Unternehmen ist es normal, dass Zielseiten man verschwinden oder Titel gelöscht werden. Die automatische Prüfung erspart und viel Arbeit, da wir Änderungen sofort sehen und sofort korrigieren können. Mit dem gleichen Tool prüfen wir auch, ob unsere Landingpages intern optimal verlinkt werden. Und intern meint hier Konzernintern, also über Domaingrenzen hinweg.

Anschließend gehe ich noch kurz auf unsere Schlagwortseiten ein und wie man solche Seitentypen erfolgreich betreibt.

Zum Abschluss gibt es noch den Hinweis auf den alles entscheidenden Erfolgsfaktor. Wer keine Unterstützung vom Top-Management hat, wird SEO nicht erfolgreich betreiben können. Es müssen zu viele Bereiche gleichzeitig zusammenarbeiten. Und da SEO nicht der einzige Anfordere an diese Bereich ist, muss für ein koordiniertes und erfolgreiches Vorgehen jedem klar sein, dass SEO gewünscht ist. Und für diese Unterstützung ist Transparenz notwendig, womit sich der Kreis zum Anfang wieder schließt.

Bleibt mir am Ende nur die Warnung, dass die Weihnachtsmusik wieder kommt und uns die SEOBand für dieses Mal sicher noch mal retten wird. Für wie lange, werden wir sehen…

Inhouse-SEO SEOkomm 2011

About 
Ich bin geschäftsführender Gesellschafter der get traction GmbH. Wir unterstützen unsere Kunden bei dem Aufbau eigener SEO-Kompetenz sowie der Schaffung von Strukturen und Methoden zur Verankerung von SEO in der Unternehmensorganisation. Sie haben Fragen zu mir oder dem Artikel? Schreiben Sie mich an: jens@fauldrath.net. Ich stehe ebenfalls gerne für Interviews oder Konferenzbeiträge zur Verfügung.